Abnehmen mit Radfahren – so wird’s gemacht

Spielen Sie mit dem Gedanken Ihre Ausdauer und Fitness wieder auf Vordermann zu bringen? Radfahren ist ein absoluter Geheimtipp für Fettverbrennung.

Abnehmen mit dem Fahrrad Leider bleibt die regelmäßige körperliche Aktivität im stressigen Alltag zu schnell auf der Strecke. Ob jung oder alt für Fortbewegung auf dem beliebten Zweirad muss man keine Monatsgebühr zahlen und ist kostenlos an der frischen Luft und in keinem stickenden Fitnesscenter. Wenn Sie überflüssige Pfunde loswerden wollen, dann haben Sie hiermit eine gute Entscheidung getroffen.

Abnehmen-mit-RadfahrenAbnehmen mit Radfahren ist eine der effektivsten Methoden, um Ihrer Fettverbrennung ordentlich einzuheizen! Je nach Gelände, Geschwindigkeit und Trainingszustand ist der Kalorienverbrauch ähnlich hoch wie beim Laufen. In einer Stunde verbrennt man zwischen 240 und 800 Kalorien. Die Fettverbrennung in unserem Körper setzt ab 20 Minuten Training ein. Falls ihre Kondition es zulässt sollten Sie versuchen für erste Ergebnisse mindestens 30 Minuten durchzuhalten. Achten Sie auf Ihre Herzfrequenz und steigern Sie Ihr Ausdauertraining langsam. Einen tatsächlichen Abbau der Fettreserven garantiert nur das Fahren im richtigen Frequenzbereich.

 

Abnehmen mit Radfahren – Ihre Vorteile

  • sehr gelenkschonend, da der Hauptteil des Gewichts vom Sattel getragen wird
  • geeignet für untrainierte, Übergewichtige, Senioren,
  • regelmäßigen Training sorgt für guten Blutdruck und senkt erhöhte Blutfette
  • Steigerung der Ausdauer und allgemeinen Fitness
  • hoher Kalorienverbrauch
  • Alltagstauglich, super auch mit dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu Schule kombinierbar
  • Aufbau und Stärkung der Bein-, Rücken- und Rumpfmuskulatur
  • man benötigt nur eine kurze Erholungszeit nach dem Tranig
  • frische Luft und individuelle Strecken und Gelände
  • schnellere Motivation von Freunden und Familie gemeinsam zu trainieren
  • keine schmerzhaften Muskelverspannungen oder Gelenküberdehnungen
  • geringe Verletzungsgefahr

Bitte vergessen Sie nicht, dass nur das Zusammenspiel von Sport und Ernährung langfristig zum Erfolg führt. Eine ausgewogene und vor allem fettarme Ernährung ist mindestens genauso wichtig wie Sport. Stimmen Sie Ihren Ernährungsplan neu ab.

 

Welches Rad ist das Richtige zum Abnehmen?

Die richtige Ergonomie und eine entspannte und natürliche Grundhaltung ist die Voraussetzung. Greifen Sie nicht automatisch zu dem teuersten Modell. Lassen Sie sich hierzu von dem Fachmann ausgiebig beraten und testen Sie sich durch. Der Fahrer und das Fahrrad müssen optimal aufeinander abgestimmt sein. Nur so ist eine Entlastung des Rückens gewährleistet.
Viel Erfolg beim Radeln und eine gute Reise!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.