Die richtige Motivation zum Abnehmen

Motivation zum abnehmen wer seinen Kilos erst Mahl den Kampf angesagt hat brauch Ausdauer und Disziplin. Zur Unterstützung haben wir ein paar wertvolle Tipps für Sie im Gepäck.
Wer kennt das nicht wir lassen unsere Disziplin nur kurz aus den Augen und Ruck Zuck haben wir den Jackpot auf unserer Waage! Doch so schnell und heimlich wie sie kamen verlassen sie uns leider nicht. Der endlose Kampf mit unserem Wohlfühlgewicht ist ein Teufelskreis.

Wenn Sie wirklich erfolgreich abnehmen möchten, dann brauchen Sie vor allem eines: viel Motivation! Motivation ist der Motor, der Sie während deines Abnehmens antreibt und erfolgreich abnehmen lässt. Ohne konstante Motivation zum Abnehmen und die Bereitschaft etwas zu ändern, ist Ihr Abnehmen eigentlich schon jetzt als erfolglos zu betrachten. Wir haben hier ein paar Tipps für Sie, wie Sie sich zum Einen Motivieren können, zum Anderen aber auch motiviert bleiben beim Abnehmen.

Motivation zum Abnehmen

Motivation zum Abnehmen

Fangen Sie am besten damit an, dass Sie sich große Ziele zum Abnehmen setzen und auch kleinere Zwischenziele. Dies steigert die Motivation zum Abnehmen. Denn Ziele, die ganz klar fokussiert werden, sind für die Motivation enorm wichtig. Ziele geben Ihnen eine Richtung vor. Sie planen ja auch nicht eine Reise, ohne zu wissen wohin… Je klarer Sie Ihr persönliches Ziel vor Augen haben, desto leichter wird es Ihnen fallen, dieses zu verfolgen und „am Ball zu bleiben“. Ein weiterer positiver Effekt von festen Zielen ist, dass diese den Ehrgeiz wecken und Sie wie ein Magnet wirken. Denn je näher Sie Ihrem Ziel kommen, desto mehr wollen Sie es auch erreichen. Wenn Sie beispielsweise 5 von 10 Kilo geschafft haben, sagen Sie sich: Die anderen 5 schaffe ich auch noch!

Der Grundstein für die Motivation zum Abnehmen

Um erfolgreich mit deinem Projekt zu sein ist die Planung und Organisation das Erfolgsrezept. Du solltest wissen:

  • mit welcher Ernährung/Lebensmittel setzte ich mein Ziel um?
  • Welche Sportart unterstützt mich dabei?
  • Sind meine Ziele mit meinen beruflichen und privaten Verpflichtungen zu vereinbaren?
  • Wer kann mich dabei unterstützen?

Denken Sie immer positiv! Denn Ihr Denken hat großen Einfluss auf Ihr Tun und Handeln. Dein Denken hat Einfluss auf dein Handeln. Je häufiger Sie positiv denken, desto motivierter sind Sie und umso leichter fällt es Ihnen abzunehmen. Wenn Sie allerdings negativ denken, wird es immer schwieriger für Sie abzunehmen und weiter zu machen. Positives Denken ist automatisch eine Motivation zum Abnehmen. Natürlich verlieren Sie die überflüssigen Pfunde nicht allein mit Ihrer Gedankenkraft, Sie müssen schon was dafür tun. Ernährungsumstellung und Sport zum Beispiel. Dies fällt Ihnen aber mit einer positiven Einstellung und positiven Gedanken wesentlich einfacher!

Rauben Sie selbst sich auf keinen Fall Ihre Motivation zum Abnehmen! Das heißt, beschweren Sie sich nicht und jammern Sie nicht. Suchen Sie bloß nicht nach Ausreden, warum Sie heute lieber kein Sport machen sollten oder die Schokolade essen sollten. Und betrachten Sie es niemals als Strafe oder etwas Schlechtes, weil Sie abnehmen wollen. Achten Sie darauf, was Sie sagen und denken und lassen Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen! Behalten Sie Ihre Motivation und freuen Sie sich über jedes einzelne Kilo, welches Sie bereits verloren haben!

Attacke Sie schaffen das!

Weiter ist es viel einfacher gemeinsam abzunehmen, als wenn Sie sich allein der Aufgabe stellen. Suchen Sie sich einen Sportpartner und gehen Sie gemeinsam zum Sport. Verabreden Sie sich zum Sport, dann kommen Sie nicht so schnell in die Verlegenheit lieber auf dem Sofa zu bleiben. Gemeinsam Sport treiben ist viel schöner als allein und eine große Motivation. Teilen Sie Ihre Abnehmerfolge, sprechen Sie mit Freunden, reden Sie drüber! Dies ist eine große Motivation zum Abnehmen. Sie wollen Ihre Bekannten schließlich nicht von Misserfolgen berichten, sondern stolz über Ihren Abnehmerfolg berichten. Mit Gleichgesinnten, Familie oder Freunden ist es einfacher abzunehmen. Gerade wenn Ihre Motivation zum Abnehmen einmal nicht so groß ist, tun aufmunternde Worte von anderen Menschen sehr gut. Eine Alternative zu Freunden und Familie sind Social Media Plattformen oder Foren, in denen sich Gleichgesinnte schreiben und über Wege, Ziele und Erfolge beim Abnehmen diskutieren und sich austauschen. Dort stehen Ihnen viele mit Rat und Tat zur Seite.

Zudem ist es ganz wichtig, dass Sie sich für Ihren Erfolg beim Abnehmen belohnen. Deshalb sollten Sie sich Zwischenziele stecken. Belohnen Sie sich dann mit einer Kleinigkeit, wenn Sie ein Ziel erreicht haben. Natürlich nicht mit Süßkram oder anderen Leckereien, sondern mit einem neuen Kleidungsstück, Parfum oder einem Kinoabend etc. Es ist wichtig, dass Sie sich für Ihre Mühe belohnen, denn das steigert ungemein Ihre Motivation zum Abnehmen. Die Belohnungen sollten Sachen sein, die Sie wirklich gerne haben möchten, über die Sie sich dann auch richtig freuen können. Sie können sich auch vorab einen Plan machen und Bilder von Ihren Belohnungen aufhängen. Immer dann, wenn Sie ein Etappenziel erreicht haben, dürfen Sie sich Ihre Belohnung nehmen und einlösen. Dadurch haben Sie die nächste Belohnung bereits im Blick und freuen sich auf Ihr nächstes Ziel.

Notwendige Motivation zum Abnehmen

  1. Klare und realistische Ziele setzen: Definieren Sie Kilogramm und Zeitraum für Ihr Projekt. Bitte vergessen Sie dabei nicht das 10 Kg in einer Woche leider nur Werbeversprechen sind, die nicht eintreffen. Setzten Sie sich kurz- und langfristige Ziele für den Erfolg. Auch Teilerfolge können zusätzlich motivieren.
  2. Das Maßband anlegen
    Nach gewisser Zeit kann es zum Stillstand auf der Waage kommen. Um trotzdem motiviert zu bleiben Messen Sie den Umfang Ihrer Teile, Hüfte, Oberschenkel und Po und dokumentieren diesen wöchentlich um alles im Blick zu behalten. Manchmal hilft auch ein altes Foto aus dünneren Zeiten, um am Ball zu bleiben.
  3. Kommunikation mit nahestehenden Personen
    Um nicht so oft in Versuchung zu kommen teilen Sie Ihren nahestehenden Personen wie Kollegen oder Freunden in Vorhaben mit. So verhindern vielleicht Sie das Ihnen das Stück Torte nicht unbedingt vor die Nase gestellt wird und Sie dem Moment der Schwäche nicht standhalten.
  4. Planung der Mahlzeiten ist die halbe Miete
    Recherchieren Sie im Internet oder Büchern nach Rezepten, die Ihnen schmecken könnten. Danach erstellen Sie die Einkaufsliste mit den richtigen Lebensmitteln. Bitte vergessen Sie auch hier nicht, die falschen Lebensmittel im Haus können Sie in schwachen Momenten wieder in Versuchung führen. Also am besten daran vorbei gehen.
  5. Positives Denken
    Schieben Sie alles Negative Gedankengut zur Seite. Positives Denken hat Einfluss auf Ihr Handeln. Beschwerden, Ausreden oder Rechtfertigungen sind absolutes Tabu. Damit erreichen Sie nur das Gegenteil. Freuen Sie sich anstatt dessen über Ihre Fortschritte, seien Sie entspannt und konzentrieren Sie sich auf Sachen, die Sie weiter bringen.

Lassen Sie sich nicht von unseriösen Werbeversprechen blenden, sondern packen Ihr persönliches Glück mit Disziplin und Motivation an. Nur so werden Sie Erfolge erzielen, die Sie stolz machen. Belohnen Sie sich für erreichte Ziele vielleicht doch Mal mit einem neuen Shirt und stärken so Ihr Selbstbewusstsein.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.